Bericht zum Feuerwehr-Musik Festival im Jahre 2003 vom 04.04.02


Diese Musiker lassen nichts anbrennen

Neidenbacher planen für das kommende Jahr ein Festival der Feuerwehr-Musik

Von unserem Mitarbeiter
RUDOLF HÖSER

Marschübung als Vorbereitung für den großen Auftritt: Eine Bronzemedaille war der Lohn. Im Jahre 2003 richtet die Feuerwehrmusikkapelle Neidenbach das Landeswertungsspielen aus.Archiv-Foto: Rudolf Höser

NEIDENBACH. Die Feuerwehr Neidenbach plant ein großes Festival: Im Jahr 2003 werden in der Eifelgemeinde Feuerwehrmusikzüge aus ganz Rheinland-Pfalz musizieren. Gleichzeitig feiert die örtliche Feuerwehr ihr 100-jähriges Bestehen.

"Wir haben uns eine ganze Menge vorgenommen. Es wird gelingen, wenn alle gemeinsam den Erfolg wollen und mitarbeiten", beschreibt Edmund Schlöder die Ausgangssituation. Als Organisationsleiter des Landeswertungsspielens der Feuerwehrmusik und des Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Neidenbach, ist er bereits seit Monaten mit den Vorbereitungen beschäftigt. Ihm zur Seite steht ein starkes Team: Wehrführer Willi Schlöder, Thomas Meyer als Vorsitzender der Feuerwehrkapelle und Norbert Müller als musikalischer Leiter.

Turbo-Löscher garniert mit viel Musik

Mit ins Boot nehmen die Organisatoren aber auch die gesamte Bevölkerung des 960 Seelen zählenden Dorfes und die übrigen Vereine. Ortsbürgermeister Josef Meyer steht voll hinter der Idee seiner Brandschützer: "Ihr habt schon vieles erreicht und Neidenbach weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt gemacht. Das hier werden wir auch noch packen", sagt der Ortschef.

Weil eine internationale Veranstaltung dieser Größenordnung aber von einer Gemeinde wie Neidenbach allein kaum ausgerichtet werden kann, spannt sich der Kreis der Beteiligten noch größer. Edmund Schlöder: "Wir sind auf die Hilfe der Nachbarwehren, die Unterstützung durch den Wehrleiter und den Kreisfeuerwehrinspekteur sowie auf unseren Dienstherrn, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kyllburg angewiesen." Die haben den Neidenbachern allesamt signalisiert, dass mit Unterstützung zu rechnen ist. Die Schirmherrschaft werden Staatsminister Walter Zuber und Karl-Heinz Lamberz, der Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, übernehmen.

Der vorläufige Programmentwurf schraubt die Erwartungen an die Festtage vom 19. bis 22. Juni 2003 hoch. Den Beginn markiert eine Live-Sendung von Radio SWR 4 am Donnerstag. Ein Unterhaltungsabend am Freitag mit einer bekannte Künstlergruppe oder einem Star-Interpreten schließt sich an. Am Samstag und Sonntag werden im gesamten Ort Ausstellungs- und Informationsstände rund um das Thema Feuerwehr und Brandschutz zu sehen sein. Großes Interesse werden dabei die Vorführungen des Turbo-Löschfahrzeuges der BASF Ludwigshafen, Vorführungen aus internationalen Feuerwehrwettkämpfen, eine Feuerwehrmodenschau, die Rettungshundestaffel und Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und vieles mehr finden. Ein Zapfenstreich und möglicherweise ein Höhenfeuerwerk werden den krönenden Abschluss bilden.

Doch das interessante Rahmenprogramm ist lediglich das Gerüst. Im Mittelpunkt stehen zum einen das Landeswertungsspielen der Feuerwehrmusik und zum anderen das 100-jährige Bestehen der Neidenbacher Wehr. Motiviert von dem großen Erfolg der Feuerwehrmusikkapelle im Jahre 2000 – die Musiker errangen beim Bundeswertungsspiel der Feuerwehrkapellen in Augsburg eine Bronzemedaille und gehören damit zu den besten Feuerwehrkapellen Deutschlands –  wollen sie Ausrichter der Großveranstaltung in Rheinland-Pfalz sein. Namhafte Feuerwehrmusikkapellen werden in Neidenbach zu Gast sein und Blasmusik der Spitzenklasse bieten.

"Auch das Jubiläum unserer Wehr, die auf hundert Jahre Tradition zurückblickt, verdient es, gebührend gefeiert zu werden. Hierfür bietet die Großveranstaltung einen mehr als würdigen Rahmen", sagt Neidenbachs Wehrführer Willi Schlöder.

Das Programm haben die Verantwortlichen bereits der Bevölkerung und den Vereinen vorgestellt. "Wir treffen auf breite Zustimmung. Das ermutigt uns, den begonnen Weg konsequent fort zu setzen", sagen die Schlöder-Brüder. Unter der Leitung des Landesvorsitzenden Otto Fürst hat auch die Landesarbeitskreistagung der Feuerwehrmusik Rheinland-Pfalz in Neidenbach stattgefunden, bei der sich die Feuerwehrverantwortlichen auf Landesebene die Konzeption und Veranstaltungsorte für das Festival 2003 vorstellen ließen.

 

Neidenbach Auswahl-Menü

Homepage

Zurück